Außenbühne 2017

Summer Village





Liebe Gäste,

es freut uns, dass sich so viele von Euch beworben haben und das Summer Village Bühnenprogramm für 2017 fertiggestellt ist.

Habt noch ein kleinwenig Geduld, in ein paar Tagen werden wir Euch das Programm vorstellen!!!

Die angegebenen Uhrzeiten der Künstler beinhalten jeweils den Auf und Abbau der Instrumente und der Technik!

 

 

i Tüpfe Rider

i Tüpf RiderDo. 17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Es bleibt kein Holzscheit auf dem anderen, wenn die „i Tüpfe Rider“ ihre Riffs und Texte auf das Publikum loslassen. Gleich zu Beginn des Spektakels werden Nägel mit Köpfen gemacht: „A Gitarr in da Hand, Dreck aufm Gwand, brunzn im Stand - Mia san a Rockband vom Land“. Spätestens ab diesem Zeitpunkt sollte auch einer verhätschelten städtischen Crowd klar sein, wie der Hase im Kobernaußerwald läuft. Denn ab sofort geht es Schlag auf Schlag: Auf eine klare Positionierung in der Frage „A Team oder Mc Gyver“ folgt mit „A schens Gsicht braucht an Platz“ ein eindeutiges Statement gegen die Diskriminierung von Rockmusikern mit Haarwuchsproblemen. Dass die musikalischen Vorbilder der Band von AC/DC bis EAV trotz fortgeschrittenen Alters nach wie vor aktiv sind, wird in „Sex, Drugs & Foitn“ gebührend zelebriert. Wer bis hierhin glaubt, es gäbe keinen Anlass zum Einsatz einer Feuerzeug-App, der irrt gewaltig! Denn sobald „Wonn da letzte Bäcker zuasperrt“ ertönt, ist nach dem physischen schlussendlich auch der sentimentale Siedepunkt erreicht und bis auf Liebhaber von Covermusik („Mia spuin koane Cover“), GTI-Treffen („Wörthersee“) oder Diskontersemmeln garantiert jeder auf seine Kosten gekommen.


Webseite: www.ituepferider.at

 

 

Vertigo

VertigoDo. 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Vertigo ist eine Rockband aus München, die 2012 von den vier Mitgliedern Mario Hain (Gesang & Gitarre), Andre Akansu (Leadgitarre), Sebastian Stöckl (Bass) und Wolfgang Winkler (Schlagzeug) gegründet wurde.

Live besticht Vertigo durch Dynamik, Authentizität und perfekt aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel. Die Band treibt den Zuhörer durch ein abwechslungsreiches Set, in dem innovativer, dreckiger und zugleich voller Sound das Publikum zum Mittanzen und Mitsingen verleitet. Hier folgen zerrige Riffs auf eingängige Melodien, getragen von der kraftvollen und facettenreichen Stimme des Leadsängers Mario Hain, der in seinen Texten die innere Zerrissenheit und Nachdenklichkeit und damit die Gefühle und Sehnsüchte der heutigen Mittzwanziger-Generation wiederspiegelt.

Wem Coldplay zu seicht und die FooFighters in Auszügen zu hart erscheinen, der trifft hier genau ins Schwarze, auch wenn sich deren Einflüsse nicht leugnen lassen. Zwischen dynamischen Riffs a là Royal Blood und dem energetischen Stadionrock von Kings of Leon erfindet Vertigo ein Genre, das sich aus Einflüssen des Alternative-, Pop- und Grungerock zusammensetzt und dabei nie den roten Faden verliert.

Anfang 2014 veröffentlichten sie ihre erste EP „V“, sowie 2015 die Singles „Feel“ und „Time to Leave“. Seitdem arbeiten die Jungs am ersten Album, das 2017 erscheinen soll. Dafür starteten sie Ende 2015 die erfolgreiche Crowdfunding Kampagne „Who We Are“, bei der Fans die Umsetzung finanziell unterstützen konnten und dafür eine exklusive Gegenleistung erhielten.

Dass Vertigo live überzeugen, zeigten sie in ihren Anfangsjahren auch bei einer Vielzahl von Bandcontes, bei denen sie sowohl Jury als auch Publikum stets begeisterten. So gewannen sie u.a. beim MucKing (2013), beim AmperSlam Contest (2014) und beim House of Music Contest (2014) und wurden beim deutschlandweiten SPH Bandcontest 2014 als beste Band Süddeutschlands und im Finale mit dem ersten Juryplatz ausgezeichnet.

Nach zahlreichen Auftritten in München und Bayern, greifen sie jetzt die Bühnen und Festivals Deutschlands an, darunter bereits Auftritte in Berlin oder Köln.

Webseite: www.vertigo-band.com

 

 

A gmade Wiesn

A gmade WiesnDo: 19:00 Uhr - 20:00 Uhr
Eine Bayerische Sprechoper und eine Liebeserklärung an das Scheitern!
In Bayern spricht man von einer “gmadn Wiesn”, wenn es ohne großes Zutun von selbst, wie geschmiert läuft. Aber wann ist das wirklich der Fall? Der preisgekrönte Bühnen- und Filmschauspieler Thomas Darchinger wagt es, dieses urbayerische Lebensgefühl zu hinterfragen, in eigenen und in Texten von Ottfried Fischer, Friedrich Ani und Konstantin Wecker. Musikalisch in Szene gesetzt von der kleinen, feinen Band rund um die Brüder Himpsl (Unterbiberger Hofmusik) und Luis Maria Hölzl. Denn das Leben an sich, glaubt der von der Süddeutschen Zeitung als einer der „Lieblingsbösewichte im deutschen Film” gelobte Darsteller, sei doch oft nur auf den ersten Blick “a gmade Wiesn”. Gott sei Dank! Darauf deutet schon der Untertitel des Programms hin: eine Liebeserklärung an das Scheitern. Das Bavarical „A gmade Wiesn“ wirft einen zärtlich-kantigen Blick auf die Menschen mit all ihrer Unzulänglichkeit .

In mehreren, musikalisch in Szene gesetzen Erzählungen schichten Darchinger und Band mit großer Bühnenpräsenz ein berührendes wie mitreißendes alpines Panoptikum auf, durchsetzt mit knackigen Songs. Das klingt mal melancholisch oder derb grantig, mal lustig frivol und zauberhaft, immer gefühlvoll, persönlich und gänzlich ohne Tümeleien. Darchinger flüstert, tobt oder sprechsingt sich durch wilde, romantische, tief bayerische Geschichten über Dableckte, Damische, Hejdn, Pfarrer, Pritschn, einfache Leid, Großkopferte oder die Annamirl. Dann steht auch mal „die ganze Welt in Flammen“, „spuin doch olle verrückt, bsoffn von si seiba“. Ein dicht arrangierter und umwerfend schöner Bühnenabend mit Thomas Darchinger als fesselndem Bühnen-Matador und virtuosen Musikern an Schlagzeug, Flügelhorn, E-Gitarre, Bass, Synthesizer, Glockenspiel und vielem mehr, was tönen kann.

Das ist so wunderbar unterhaltsam wie herausfordernd. Eine künstlerisch leidenschaftliche Suche nach Haltung und Orientierung. Die beginnt schon in der Kindheit, kehrt täglich vor dem morgendlichen Spiegelbild wieder und tangiert natürlich erst recht die dramatischen Fragen um Liebe und Tod. In Bayern und auf der ganzen Welt.


Webseite: www.a-gmade-wiesn.de

 

 

Vogelmayer

VogelmayerDo. 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Bayerischer Musik-Kabarettist

Vogelmayer mit neuem Programm „DAHOAM“

Mit seinem 4. Programm steht der Vogelmayer wieder auf den Bühnen Bayerns, wo er „DAHOAM“ ist. So heißt auch das neue Programm, des aus Funk und Fernsehen bekannten Musik-Kabarettisten aus Niederbayern. Das neue Programm verspricht wieder eine unterhaltsame Mischung aus Gesellschaftskritik, Heimatverbundenheit und Lachen bis zum Abwinken. Eben was für Hirn, Herz und Humor – wie man es vom Vogelmayer kennt.

3 Akkorde + die Wahrheit – so lässt sich ein typischer Auftritt mit dem Geheimtipp der süddeutschen Kleinkunstszene gut beschreiben. Ein kurzweiliger Abend ist mit dem Vogelmayer immer garantiert. Ob sich der Abend zum typischen Kleinkunstabend oder gemütlichen Wirtshausabend entwickelt, hängt oftmals vom Publikum und natürlich auch vom vogelwilden Musiker selber ab – sein Gespür für die richtige Mischung macht den Charme des unkomplizierten und teils unbequemen, aber sympathischen jungen Kabarettisten aus.

Ob er nun davon, dass „DAHOAM“ kein Ort, sondern ein Gefühl sei, oder vom „schwarz weißen Ritter“ singt und damit die Lachmuskeln des Publikums strapaziert oder ob er mit „Vogelmayer – jetzt geht´s auf“ den Mächten der Welt ordentlich die Meinung sagt, bis hin zu besinnlichen Tönen – der Unterhaltungswert des 2 stündigen Programms ist stets auf höchstem Niveau. Auch die Zwischentexte und Anekdoten, meist dem Alltagsleben des Vogelmayer´s entsprungen, beispielsweise seiner Tätigkeit in einem niederbayerischen Landratsamt oder seinem Umzug von der Stadt in die Grenzregion zum bayerischen Wald werden mit einem Augenzwinkern den Zuhörern zwischen den Musikstücken dargeboten, was immer wieder für vergnügliche Heiterkeit beim Publikum sorgt.

Der Vogelmayer ist ein Künstler, der mit Kleinkunst für´s Großhirn seine Zuhörer begeistert, sich aber dennoch völlig bodenständig und charmant mit viel Witz und Humor präsentiert. Ein bayerisches Original, das man erlebt und gesehen - und vor allem gehört haben muss.

Webseite: www.vogelmayer.de

MODESTE

ModesteDo. Ab 22:00 Uhr
Tabus sind gebrochen, Subkulturen ausgestorben und mit ihnen die Helden und Ikonen vergangener Tage. Im Überdruss von Wohlstand, Frieden und der Fiktion von Sicherheit begegnen wir einer Generation ohne Gesicht und Vision. Modeste ist ein Weckruf an die Lethargischen, die Benommenen und Ziellosen. Die Stimme einer neuen, reflektierten und aufgeklärten Jugendkultur, die danach lechzt, aus der Komfortzone auszubrechen.

In Zeiten von Massenabfertigung, Identitätskrisen und maßlosem Konsum möchte die Band einen Gegenpol verkörpern, die Sinne schärfen und eine Richtung aufzeigen. Dass sich elektronische Beats und Rockmusik symbiotisch ergänzen können, steht außer Frage. Bei Modeste wird diese Erkenntnis zur Philosophie. Für die vier Musiker stellt es einen elementaren Reiz dar, sich unterschiedlichster Stilistiken zu bedienen und antiquierte Dogmen nach Belieben zu sprengen. Die Kreativität der Band kennt keine Grenzen. Man lebt nur einmal – so klingt Modeste! Versucht man die Musik einzuordnen und Kernelemente der Kompositionen auszumachen, so fällt auf, dass die Stücke auf eine gesunde Balance an progressiven Ansätzen und eingängigen

Hooks ausgelegt sind. Marian Bellaire - Lead Vocals / Guitar (Musicians Institute - Hollywood, CA) Mario Bueker - Lead Guitar / Backing Vocals (Hamburg School of Music, Robert Johnson Guitar Award Top 25) Daniel Uthardt - Bass / Backing Vocals (Multi-Instrumentalist) Lukas Kölsch - Drums / Programming (mehrfacher Gewinner auf Bundesebene „Jugend musiziert“: Neue Musik)

Webseite: www.bandpage.com/mdste

DAS NEUE ELEND

Das NEUE ELENDFr. Ab 22:30 Uhr
Aus altem Leid wird neues Elend.
Im Februar 2009 gründete sich im Münchener Schlachthofviertel die Band DAS NEUE ELEND.
Elektronisch, rockig, tanzbar, sexy sollte es werden... Doch noch fehlte der Gruppe eine Stimme! Sebastian Puff konnte für das Projekt gewonnen werden und macht mit seinem markanten Gesang und seiner einnehmenden Bühnenpräsenz, das "Elend" erst perfekt. Inspiriert werden die vier Münchner von Bands wie Sisters of Mercy, Eisbrecher oder Nine Inch Nails aber auch von NDW Gruppen wie Ideal oder Joachim Witt.
Die Inspiration, aus der die Band schöpft, ist jedoch nicht nur musikalischer Natur: Die Grenzbereiche menschlicher Empfindungen wie Trauer, Wut, Einsamkeit und Ausweglosigkeit spiegeln sich in ihren Texten ebenso wider, wie düstere sexuelle und zwischenmenschliche Beziehungen, Fetisch und S.M. All dies jedoch nicht ohne hier und da das gewisse selbst- ironische Augenzwinkern vermissen zu lassen. Ein Mix aus elektronischen Beats und groovigen Synth-lines, gepaart mit schweren rockigen Gitarren und eingängigen Refrains ist das, was die Mischung im Sound des neuen Elends ausmacht. Elektro-Goth-Rock mit Industrial Einflüssen aber mit der Prämisse: "Hauptsache immer tanzbar!"

Im Herbst 2014 erschien „Märchenbraut“, die erste E.P der Band. Neben dem gleichnamigen Titeltrack befinden sich noch vier weitere Songs auf der "Scheibe". Unter anderem ihr bis dato erfolgreichster Song "Tanz", der derzeit die schwarze Gemeinde in den Clubs zum tanzen bringt. Der New Wave angehauchte Titel "Petit Mort", Industrial-Volksmusik-Schlager "Im Tal" oder auch das grenzdebile "Lesbian Vampire Dolphins" sind darüber hinaus Beispiele für ihre Songwriter-technische Diversität. Jene Vielfältigkeit stellen Frontmann Sebastian Puff, Gitarrist Andy Fex, Bassist September und Keyboarder Herr Bluhm auch regelmäßig LIVE unter Beweis.

Wer die Jungs schon bei der Münchener "Langen Nacht der Musik", im "Knast" in Landshut oder auf diversen Gothic- und S.M.-partys, (u.a. beim 5-jährigem Jubiläum der Münchener "Black Opera" als exklusiver Live-Act), erleben konnte, weiß um den Bann ihrer extravaganten Show. Unterstützt wird die Band regelmäßig von der Tänzerin Samira Saabet aus Augsburg. Samira unterstreicht die Performance mit ihrem exotischen Mix aus Gothic-Tribal-Fusion. Eine Art orientalischen Goth-Bauchtanz die, die energiegeladene Bühnenpräsenz der einzelnen Protagonisten noch unterstreicht.

Also nicht nur was fürs Ohr sondern auch fürs Auge.

Webseite: https://dasneueelend.bandcamp.com

MARY LOU

Mary LouSa. 17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Aufgewachsen in derselben Straße eines beschaulichen Dorfes am Rande des Allgäus, spielen die vier Musiker von Mary Lou bereits das erste Mal zusammen, als sie noch im Sandkasten sitzen. Einige Fußballrasen, Kneipentresen und andere Spielplätze später, finden sich die vier Freunde unter dem Dachgiebel einer alten Mühle wieder, wo sie immer noch zusammenspielen. Inzwischen mit Drums, Bass, Gitarren und Klavier, bald auf Bühnen vor den ersten Zuhörern, die zu Fans werden. Sie gründen eine Band. Mary Lou.

Gleichgesinnte Musiker aus ihrem engsten Umfeld werden nach und nach zu Weggefährten bei ihren Livekonzerten und den Aufnahmen für ihr Debutalbum »May be April«, welches nach zweijähriger Studioarbeit am 4. Mai 2016 erscheint.

Andreas, Jakob und die beiden Brüder David und Daniel zeigen auf ihrem ersten Werk, dass sie nicht nur menschlich, sondern auch musikalisch zusammen harmonieren - genreübergreifend und facettenreich mit Bläsersätzen, Chor oder Streichertrio.

Mary Lou lieben und leben die Leidenschaft in ihrer Musik. Sie entsteht aus dem Moment heraus, ohne inszenierte Botschaften. Wer richtig hinhört, droht im Augenblick zu versinken. Ein Appell an´s Loslassen und auf-sich-selbst-Besinnen in lauten Zeiten, in denen man täglich mehr Meinungen als Kalorien aufnimmt.

Webseite: www.marylou.band

 

Zebrathought

ZEBRATHOUGHTSa. 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Die vier Zebras aus München - alles andere als Schwarz-Weiß. Grooviger Pop neckisch verknüpft mit Elementen aus Funk, Reggae und Britpop, unterlegt mit mehrstimmigem Gesang. Mit ihrer Debüt-EP „Taking Turns“ sowie dem Anfang des Jahres erschienen Live-Album „Live at Sonnendeck“ im Gepäck zaubern euch die Jungs ein Kribbeln in die Beine und ein Lächeln ins Gesicht.

Webseite: http://www.zebrathought.com

 

Tanz und Showgarde Hausham

Sa. 20:00 Uhr - 20:30 Uhr und So. 20:00 Uhr - 20:30 Uhr

Tanz und Showgarde Hausham

 

 

 

 

 

 

Teens der TANZ UND SHOWGARDE HAUSHAM

So. zwischen 14:30 und 15:00 Uhr

Tanzgarde

 

 

 

 

 

 

Wir sind Wir

Wir sind WirSa. 20:45 Uhr - 22:00 Uhr
Manfred Abholzer & Csaba Gál, bairisch & ungarisch.

Handgemachte Musik, handgemachte Poesie und handgemachtes Kabarett.

Ein neues Projekt bewegt die Stadt! Ungarn trifft auf Bayern! Zwei Künstler die unterschiedlicher nicht sein könnten lassen ihre Zuschauer in eine völlig neue Welt eintauchen. Die Poesie der Puszta vereint sich mit der Gemütlichkeit der bairischen Lebensart. So haben sie Musik, Kabarett und Wortwitz noch nie erlebt!

Csaba Gàl
Ein ungarischer Chansonpoet der mit viel Gefühl die gesamte Bandbreite der Musik beherrscht. Von der Untermalung handgemachter Gedichte bis zum tongewaltigen Rock spielt er in Perfektion seine Gitarre. Als langjähriger Leiter des Künstlerkreis Kaleidoskop ist er in sämtlichen Musikstilen zuhause. Allein seinem virtuosen Gitarrenspiel zu lauschen ist ein Hochgenuss!

Da Mane (Manfred Abholzer)
Als bairischer Schauspieler und Kabarettist spielt er seit Jahren auf den verschiedensten Süddeutschen Bühnen. Auch Musikkabarett ist ihm nicht fremd. Die Wandlungsfähigkeit von zart bis hin zum deftig bairischen ist immer wieder eine Überraschung für seine Zuschauer. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen war schnell klar, dass dieses Projekt genau das richtige für ihn ist.

VVir sind VVir
Die Idee zu dieser wohl einzigartigen Zusammenstellung entwickelte sich während der letzten Jahre im Künstlerkreis Kaleidoskop. Auch die Zusammenarbeit mit vielen anderen Künstlern aus aller Herren Länder lässt den Ausbau auf noch zusätzliche Mitstreiter offen. Ein besonderer Leckerbissen für alle die die Vielfalt der Musik und die Besonderheit der einzelnen Künstler zu schätzen wissen. Denn gerade unsere Einzigartigkeit macht uns alle zu dem was wir sind. Und doch bleiben wir alle einfach nur Menschen.

Kontakt
www.vir-sind-vir.de
www.da-mane.bayern
www.csaba-gal.de

 

Guitar Gangsters

Guitar GangstersSa. Ab 22:30 Uhr
Hier kommt die beste Volbeat Cover Band der Welt

Aber nicht nur das! Auch Songs von Bands wie den Foo Fighters, Billy Idol, Blur, 3 Doors Down und weiteren angesagten aktuellen Rock Bands werden zum Besten gegeben und machen jedes Konzert zum Erlebnis und zur großen Party.

Die 4 Musiker aus Bad Tölz und Umgebung kennen sich aus diversen früheren Bands und haben sich im Herbst 2014 gegründet. Trotz der kurzen Zeit haben sich die Guitar Gangsters in einigen Konzerten schon einen bekannten Namen ein größeres Fanpublikum erspielt.

„Seal the Deal"

Michael Schmutzer – Vocals, Guitar
Hannes Deißenböck – Guitar
Alex Gahr – Bass
Harry Müller - Drums

Webseite: www.guitar-gangsters.de

Harry & Ernschie

Harry und ErnschieSo. 10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Das Duo „Harry & Ernschie“ aus dem schönen Markt Lupburg in der Oberpfalz und schreiben, texten und präsentieren alle ihre Texte im eigenen Dialekt. Harald Scharnbeck (Gitarre und Gesang) und Martin Ehrensberger (u. a. Klavier, Saxofon, Melodika, Flöte, Percussion und Gesang) bieten ein abendfüllendes, äußerst kurzweiliges und unterhaltsames Programm mit 26 Stücken. Dieses Programm ist auch als Live-CD "Yoga fia's Hirn - Live in Lupburg erhältlich. Diese wurde mit dem Münchener Musikverlag Donnerwetter Musik erstellt, mit dem das Duo eng zusammenarbeitet. Dabei handelt es sich ausschließlich handgeschriebene Eigenkompositionen zum Entspannen, Nachdenken und Wohlfühlen, sprich: „Wellness für die Ohren – Yoga fürs Hirn“. Das Publikum bekommt sowohl lustige und unterhaltsame, als auch ernste und sozialkritische Themen zu hören, in die die Stücke eingebettet werden. "Gschichtn aus dem Alltag, so wia's Lebn". Anders gesagt:

Bayrische Texte verpackt in einem Gute-Laune-Akustik Sound.
Harry & Ernschie: Unterwegs in ganz Bayern - Nur echt aus der Oberpfalz!

Webseite: www.harry-ernschie.de

Julia Pöckl

JuliaSo. 11:00 Uhr - 12:00 Uhr
“Weltgschichtn“ heißt das erste eigene Programm von Julia Pöckl.
Und bereits der Titel verrät, dass die junge Sängerin aus Fall ihrer Muttersprache treu bleibt.
Ihre Lieder sind Geschichten, die die leidenschaftliche Weltenbummlerin auf Reisen rund um den Globus oder der geliebten Heimat, dem Isarwinkel erlebt, sammelt und in wunderschöne Songs packt. Mit ihrer warmen und außergewöhnlichen Stimme nimmt sie den Zuhörer mit auf ihre eigene musikalische Reise, angetrieben von dem für sie schönsten aller Gefühle, dem Aufbrechen und wieder Heimkommen. Begleitet wird die Sängerin von Leonhard Schwarz an der Gitarre. https://www.facebook.com/juliapoeckl/

Muntermonika

MuntermonikaSo. 14:00 Uhr - 15:00 Uhr
„Servus, mir san Muntermonika!“
Thierhaupten bei Augsburg. Obwohl von Schwaben umringt, schlägt das Herz dort tiefbayerisch. Und wer diesen Menschenschlag einmal kennen gelernt hat, der wird ihn lieben für seine ehrliche und sehr direkte Art. Dort gibt es keinen doppelten Boden und Humor wird dort mit den ganz großen Löffeln gefuttert.
Mo und Ju sind waschechte Thierhauptener. Sie sind dort aufgewachsen und kennen sich bereits seit ihrer Kindheit. Selbst als Pfadfinder sind sie gemeinsam unterwegs und „woll’n die Welt seh’n“. So etwas verbindet. Diese, in vielen Jahren gereifte Harmonie spürt man heute deutlich bei ihren Auftritten.
Als Jugendliche starteten sie die ersten Gehversuche als Duo. Erster gemeinsamer Song war eine Coverversion von „Down in the Past - Mando Diao“. Seit 2012 machen sie als Muntermonika gemeinsame Sache: Zwei Gitarren, zwei Stimmen, made in Bayern! Und in dieser Zeit haben sie sich eine beachtliche Fanbasis erspielt.
Auf den ersten Blick sind sie die Pokemon der neuen, musizierenden bayerischen Volksvertreter. Sie sprechen die Sprache der jungen Generation, auf bayerisch versteht sich. Sie singen über den Alltag und ihre Erlebnisse, ihren Kummer und ihre Abenteuer. Sozusagen über die wichtigen Dinge im Leben. Zwei Charmebolzen in Lederhosen. - Denn die „basst am besten von Beerdigung bis Strand!“

Das kommt an, aber sie treffen nicht nur den Nerv der twentytsomethings, die Jungs kann man auf jeder Bühne platzieren und sie funktionieren auf „1-2-3“. Egal ob Club, Straßenfest, Kleinkunstbühne oder Festivals, Muntermonika, sind universell einsetzbar und verwandeln innerhalb kürzester Zeit jede Veranstaltung in eine Party.
ie zwei Buam sind so wie sie sind! Sie hecheln keinen Trends hinterher und sind authentisch bis in die nackten Wadeln.
Inzwischen waren sie mit Acts wie Django3000, Keller Steff, Kinihasn oder DeSchoWieda unterwegs. Zusammen mit Mathias Kellner haben sie an ihrer ersten „DEHRE“ EP gearbeitet, die seit Ende 2015 überall erhältlich ist. - „Jetz werd’s Zeit, dass ma aufsteht und si o moi an wos siaßn vergreift!“
In diesem Sinne: Habe die Ehre! Website: www.muntermonika.com

 

Helga Brenninger

Helga BrenningerSo. 15:00 Uhr - 16:00 Uhr
Helga Brenninger ist eine Sängerin & Gitarristin die feinfühlig sozialkritische, bayrisch sprachige Texte schreibt. Poetisch und kraftvoll zugleich treffen sie die Zuhörer sofort ins Herz. Musikalischen Stilrichtungen gegenüber ist sie stets offen. Ob Blues, Balladen, Reggae oder Pop – sie probiert sich mit ihrer Band gerne aus und liebt die Abwechslung.

Webseite: www.h-brenninger.de

Brothers

BrothersSo. 16:00 Uhr - 17:00 Uhr
Moderne Folk - Melodien gemischt mit Pop und Country: Das Trio Brothers, um die Brüder Mario und Manuel Jackl und Christoph Stief, sollte man im Hinterkopf behalten. Mit den Titeln "Little Sparrow" und "Fly Me Home" veröffentlichten die Rosenheimer bereits zwei Songs mit Ohrwurmfaktor. Seit 12.01.2016 sind sie mit ihrer ersten EP 'oneword' in die Öffentlichkeit getreten und sind nun mit ihrem Live Programm fleißig unterwegs. Von schnellen Folk Songs bis hin zu harmonischen Balladen, sowie ein oder zwei Cover Songs haben die drei Jungs in ihrem Live Set mit dabei. Mit live geloopten Rhythmen, dreistimmigen Chören und Footpercussion beziehen Brothers ihr Publikum noch dazu als „Gospel – Chor“ mit ein.

Die Jungs sind seit knapp 3 Jahren stetig live unterwegs und arbeiten jetzt schon wieder unermüdlich an ihrer zweiten CD.

Paw Prints:
https://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_2852296945&feature=iv&src_vid=Dk-sn70UiyA&v=tgrX2RIZdyQ

Morning Sun:
https://www.youtube.com/watch?v=OhytvyyjKlE

Little Sparrow:
https://www.youtube.com/watch?v=12w59VDeMbU

Hundling

HundlingSo. 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Der Hundling, das ist der Münchner Phil Höcketstaller, ein Bazi, ein musikalischer Strawanzer, ein bairischer Bluesman auf „da Roas“. Egal wo es ihn auch hin verschlägt, er findet stets etwas Interessantes zu entdecken. Mal rock'n rollig, mal folkig, mal funky oder offbeat-lastig streift der Gitarrist, Sänger und Songwriter mit seinen bairischen Texten durch ein Revier, das von München-Untergiesing bis Chicago reicht, das Große im Kleinen suchend, vom Alltäglichen ausgehend ins Philosophische driftend. Unterstützt wir Phil Höcketstaller von einer hochkarätigen Band aus der Münchner Jazz- und Blues Szene. Allesamt virtuos an ihren Instrumenten, vertraut mit leisen wie lauten Stimmungen, von der Ballade bis zu wildem Rock'n Roll, verwandeln sie jeden Konzertsaal mir nix dir nix in einen brodelnden Hexenkessel.

Aktuell tourt HUNDLING mit seinem Album „OIS CHICAGO“ durch die Lande.

Webseite: www.hundling.net
Pressetext: pdfPressetext.pdf

Slinky Pink Salmon

Slinky Pink SalmonSo. 19:00 Uhr - 20:00 Uhr
“Die größte Offenbarung seit dem neuen Testament“, beschrieb Papst Guschdlsepp XVII im Frühsommer 1637, die lieblichen Harfenklänge dieser jungen Musikkapelle.

Nach einer langjährigen "kreativen" Pause, beschlossen die vier schnieken Burschen, aus Bad Tölz und Umgebung, im Jahre 2016 die heroische Ära ihres Erfolges wieder aufleben zu lassen und den Massen zu geben, was sie ihnen so lange Zeit verwehrt hatten - nämlich guten soliden... ja was denn eigentlich?! Ganz genau können SPS das auch nicht sagen.

Manch einer munkelt, es handele sich hierbei, um den sagenumwobenen "German Indie Oi!", eine beinahe unbekannte Art des Musizierens, die nur wahre Meister praktizieren können. Andere wiederum, hören klare Einflüsse von Pantera, Hansi Hinterseer und Konsorten.

Sei es wie es ist, bei Slinky Pink Salmon, handelt es sich um eine Band, von deren Feuerwerk der Liebe, man sich einfach mitreißen lassen muss.
Auf den Bandnamen und seine Bedeutung, soll hier nicht näher eingegangen werden, da diese selbsterklärend sind.

Hurricane Hoagascht

Hurricane HoagaschtSo. 21:00 Uhr - 22:00 Uhr
„Bayrische Texte, Blues-Gitarre, Tuba und Schlagzeug – das klingt im ersten Moment ziemlich abgedreht...“ Und genauso soll es auch sein. Als Pelle Ericson, der jahrelang nur wilden Rock´n´Roll gemacht hat, mit Hurricane Hoagascht begann, wollte er genau das erreichen. Ein ungeschliffener Sound kombiniert mit Texten, die er so schreibt wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Und das Ganze mit dem großen Ziel nicht wie noch eine Band zu klingen, die eigentlich zu jung für Schlager und zu kreativ für Klischee-Gehabe ist. Heraus gekommen ist irgendwas zwischen Blues, Rock´n´Roll und Pop mit Songs die von mild bis wild und von frustig bis lustig alles bedienen was einfach mal gesagt werden muss oder nie jemand sagen würden.

Charity for Kids

Charity for KidsEvents for Charity mit dem Projekt “Charity for Kids”

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, unterstützt das junge Unternehmen aus Bad Heilbrunn auch in diesem Jahr wieder das Summer Village mit einigen Künstlern. Inzwischen konnte das Projekt "Charity for Kids" rund 15.000€ an hilfsbedürftige Kinder weitergeben. Mit gleichgesinnten Künstlern, die Chiara S. durch Fernsehauftritte und auf großen internationalen Festivals kennengelernt hat, singen sie überwiegend zugunsten der Peter-Maffay-Stiftung.
Die „Young Stars“ kennt man durch die Fernsehshows „The Voice Kids, DSDS, Supertalent, Pop Stars oder The Winner is und begeistern ihr Publikum mit einem tollen Programm. Mittlerweile haben einige Künstler große nationale und internationale Erfolge nachzuweisen und singen auf großen Bühnen.

 

 

across country- Across Country
steht für eigene Songs und Instrumentals sowie bekannte und aktuelle Coversongs mit einem Hauch Country Feeling. Das Akustik Duo bestehend aus Andrea Gres und Marcus Lipp verleiht mit Gesang, Gitarre und Percussion jedem Song ihre individuelle Note. Seit 2013 tritt das Duo im Großraum München auf und wird für alle Arten von Events gebucht.
Andrea Gres ist außerdem als Sängerin bei der Gala Band Cornelius and Friends und der Hochzeitsband Voyage Entertainment europaweit unterwegs und verleiht Ihre Stimme für TV-Produktionen. Zudem leitet sie im Münchner Osten die Gesangsschule VOCALEROS (www.vocaleros.com), in der sie Einsteiger und Kids nach der Methode von Starvocalcoach Robin D. unterrichtet. Weitere Informationen unter www.andreagres.com.
Marcus Lipp ist leidenschaftlicher Musiker, Gitarrist und Songwriter. In seinen eigenen Songs versucht er ein positives Lebensgefühl auszudrücken und Menschen zu motivieren, im "Hier und Jetzt" zu leben. Marcus Lipp spielt seit Jahren in diversen Bands und Formationen und wird als Solokünstler für alle Arten von Veranstaltungen gebucht. Als staatlich geprüfter Musiklehrer unterrichtet er Gitarrenschüler im Großraum München. Mehr Informationen unter www.lippisguitarsessions.de.

 

chris- Chris
aus Ingolstadt ist ein Newcomer in der Country Szene und die Musik ist ein steter Begleiter in seinem Leben. Er sagt, dass Ihn die Musik durch schwerste Zeiten begleitet hat, aber auch damit die schönsten verbindet. Für ihn ist Gesang, wenn die Seele und das Herz sprechen. Zur Leidenschaft wurde die Musik allerdings erst in der späten Jugend, als er Mr. Elvis Presley für sich entdeckte. Er hat ihn letztendlich zum Singen inspiriert. Chris ist mittlerweile auf großen Festivals wie z.B. beim großen Indianer- und Trapper Festival und bei vielen Benefizveranstaltungen zu hören. Auf der letztjährigen Erdinger Sinnflut belegte er den 1. Platz beim Karaoke-Wettbewerb und war Gewinner einen CD - Produktion.







chiara s- Chiara S. & Band.
aus Bad Heilbrunn, ist Initiatorin der Charity for Kids – Projekte und wurde durch die Fernsehshow The Winner is bekannt. Neben Popmusik singt sie Modern-Country, wo sie bereits eine Charity-CD aufgenommen hat. In 2016 hatte sie die große Ehre mit den ganz Großen der Country Szene auf einer Bühne zu stehen und begeisterte neben Truck Stop, der amerikanischen Sensationsband Home Free, Doug Seegers oder DSDS Finalistin Laura van den Elzen das Publikum beim European Country Festival. Das absolute Highlight war aber sicher der Auftritt mit Peter Maffay bei seinem Konzert in Kempten. Derzeit absolviert Chiara ihre Ausbildung zur Gesangslehrerin bei Star Vocal Coach Robin D.

 

 

 

 

helden der vorstadt- Helden der Vorstadt
Die aus Penzberg stammenden Musiker John Robin und Steve Ace spielen seit fast zwei Jahren zusammen als Akkustikduo. Robin begeistert mit seiner tollen Stimme und ist als Gitarrist für die Begleitung zuständig. Steve ergänzt das Duo als Backgroundsänger und sorgt mit seiner Gitarre für einen tollen Sound. Beide Musiker ergänzen sich hervorragend und ihr Genre reicht von Johnny Cash über Bon Jovi bis hin zu aktuellen Hits. Im Penzberger Umland sind beide kein unbeschriebenes Blatt mehr. Außerdem hat Robin bereits in mehreren Coverbands gesungen und auch bei diversen Castingshows, wie DSDS oder The Voice, teilgenommen und seine Soloprojekte verfolgt. Steve arbeitet derzeit noch als Solokünstler an einem Cross-Over-Projekt.

 

richard- Richard Istel
aus Leipzig ist einer der aufstrebensten Newcomer in Deutschland. Neben seinen großen Erfolgen - Finale Supertalent, Finale Europopcontest, Gewinner des Childrens Song and Dance Festival in Polen oder als Finalist bei The Voice Kids (über 35 Mio. Klicks auf All of me) - tourt er dieses Jahr mit Leo Stannard (UK) durch Deutschland. In München, Hamburg, Köln und Berlin stellt er seine eigenen Songs wie Fensterplatz, Still mit dir oder seinen neuen Song Kometen vor und begeistert damit sein Publikum. Richard ist derzeit mit seinem Song „Still mit dir“ in allen Mc Donalds Filialen auf dem Bildschirm zu sehen. Er unterstützt von Anfang an unsere Charity - Projekte!
www.richard-istel.de

 

Rough Diamonds- Rough Diamonds
Sie stehen für den Inbegriff einer Fusion aus Classic- Hardrock Punk bis hin zu Blues.
Die Songs die sie spielen stammen überwiegend aus der eigenen Feder und ihre Coversongs werden zu unverwechselbaren Eigeninterpretationen.
Hierzu tragen die melodische Rhythmusgitarre / Synthie als auch der leidenschaftliche Rock´n´Roll / Country Lead Gitarrist bei.
Gepaart mit den Stoner-Rock typischen Drums und den wie ein Brett liegenden Basslinien, schaffen es die Jungs immer wieder Ihrer Frontfrau die entscheidende Grundlage zu bieten.

Diese hat sich nach Ihrer Musicalausbildung durch ihren Mentor Ron LaPread (The Commodores) mit dem Funk anstecken lassen und kreuzt dies völlig frech mit Ihren Punk/Rock Texten.

 

 

Bandworkshop Trommelfell

Trommelfell

 Sa. 15:00 Uhr - 17:00 Uhr und So. 12:00 Uhr - 14:00 Uhr

 

 

 

 

 

RDW- RDW
Steffi Steinbach-Keiler (Gesang)
Michael Stock (Schlagzeug)
Karl Kiermeier (Gitarre)
Anderl Hahn, Gitarre
Hannes Deißenböck (Bass)

Stil: Classic Rock Covers




Blue Day- Blue Day
Kathie Rieger, Gesang
Florian Zötl, Gitarre
Urban Siegl, Schlagzeug
Hannes Deißenböck, Bass
Stil: Alternativ Rock




 

 

 

 

 

Rusty Titans- Rusty Titans
Moritz Killer, Schlagzeug
Sophie Knoll, Gitarre
Peter Obermüller, Gitarre
Uli Bernrieder, Gesang
Stil: Modern Rock



 



Kognitive Dissonanz- Kognitive Dissonanz
Benjamin Zand – Gesang
Tristan Hartmann – Schlagzeug
Hannes Hagen – Gitarre
Benedikt Muck – Gitarre
Marc Grimm – Bass
Stil: aktuelle Pop Songs

 

 

Rock Fits- Rock Fits
Heike Rieger – Gesang
Ulrich Krummel – Bass
Simon Schrüfer – Gitarre
Ferdinand Falk – Gitarre
Alex Stiegler – Schlagzeug
Stil: Rock/Metal

 

 

Spring Army- Spring Army
Michael Brandhofer – Gitarre
Florian Ehlers – Gitarre
Magnus Ebbecke – Schlagzeug
Simon Kronwitter – Bass
Johannes Mertens – Keyboard
Stil: Rock-/Alternative Covers

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldeformulare

Anmeldeformular:

pdfAnmeldeformular

pdfNebenkostenanmeldung

Parkleitsystem:
pdfParkleitsystem

Parkleitsystem

Tickets

Alle Tickets gibt es ab sofort im Jailhouse oder über die VVK-Stellen.
Tickets gibt es bei München Ticket und an den Vorverkaufsstellen (Gelbes Blatt/ Touristinformation/Medienhaus Bad Tölz).